Klebstoffe für RFID

RFIDs (Radio Frequency IDentifications) sind moderne Systeme zum Übertragen von Daten von einem Funkettikett mit Radiowellen. Diese neue Technik kann den heute noch weit verbreiteten Strichcode ersetzen.
Bei RFIDs werden kleine Chips elektrisch leitend auf eine Antennenstruktur geklebt. Diese Antennenstrukturen sind häufig auf flexible Substrate aufgedruckt, so dass die Klebstoffe auch nach Aushärten elastisch sein müssen. Die Produktion von hohen Stückzahlen erfordert schnelle Härtungsprozesse der UV- oder thermisch härtenden Klebstoffe.

Die Kontaktierung von RFIDs erfolgt häufig mit anisotrop leitendem Klebstoff. Anisotrop leitende Klebstoffe sind mit leitfähigen Spezialpartikeln gefüllt, so dass die Leitfähigkeit beim Kontaktieren nur in eine Richtung gegeben ist. Diese Spezialklebstoffe bieten äußerst einfache Prozesse, da lediglich ein Tropfen Klebstoff dosiert werden muss. Der Chip wird in den Klebstoff gedrückt und durch die speziellen Füllstoffpartikel wird die anisotrope Kontaktierung, d.h. nur in Z-Achse, erzeugt.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Auswahl von leitfähigen Klebstoffen von Panacol, die für den Antennendruck und die Kontaktierung von RFIDs empfohlen werden.


Klebstoffe zum Antennendruck und zur Kontaktierung von RFIDs
RFID Kontaktierung

Klebstoff Anwendung Viskosität [mPas] Basis Aushärtung Besondere Eigenschaften
Elecolit® 3043 Antennendruck für RFID 4.000-5.000 1K-Epoxidharz Thermisch härtend Elektrisch leitend (ICA)
Elecolit® 3065 RFID-Kontaktierung Thixotrop 1K-UV-Acrylat UV-härtend Elektrisch leitend (ACA), dualhärtend
Elecolit® 414 Antennendruck für RFID 20.000-25.000 1K-Polyester Thermisch härtend Elektrisch leitend (ICA)