Optisches Feinkitten

Bei größeren Linsensystemen werden häufig zwei oder mehrere Komponenten aufeinander geklebt. Dies hat den Hintergrund, dass Licht in einem einzelnen Prisma oder einer einzelnen Linse unterschiedlich stark gebrochen wird; bei Prismen zeigt sich ein farbiges Spektrum, bei Linsen entsteht eine chromatische Aberration. Durch Kombination von zwei oder mehr Linsen aus unterschiedlichen Glassorten  lässt sich die Farbabweichung wieder korrigieren. Moderne Mikroskope, Kamera-, Smart Phone und Fotoobjektive enthalten oft 3 bis 10 Linsen im Systemverbund.

Verbunden werden die Linsen oder Prismen durch eine dünne Kitt- oder Klebstoffschicht, die als Achromat dient und deren Brechzahl zu der des optischen Materials passt. Um die Qualität des optischen Systems nicht zu beeinträchtigen, müssen diese speziellen Klebstoffe und Kitte nicht nur über eine hohe Reinheit verfügen, sondern sie müssen auch einen geringen Schrumpf aufweisen, um Spannungen in den Linsensystemen zu vermeiden.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Auswahl von Klebstoffen, die zum Feinkitten  verwendet  werden können. Weitere Produkte oder kundenspezifische Lösungen sind auf Anfrage erhältlich.



Kitt/Klebstoff Viskosität [mPas] Basis Aushärtung*
Vitralit® 1505 300-500 Epoxidharz UV
Vitralit® 1527 600-1.250 Epoxidharz UV
Vitralit® 1528 350-850 Epoxidharz UV
thermisch
Vitralit® 1605 300-500 Epoxidharz UV
thermisch
Vitralit® 6127 20-100 Acrylat UV
Vitralit® 6008 VLV niedrigviskos Acrylat UV
VIS
thermisch

*UV = 320 - 390 nm          VIS = 405 nm