Needle Bonding

Ein Hauptanwendungsgebiet für Klebstoffe in der Medizintechnik ist das Verkleben von Edelstahlnadeln oder -kanülen in Glas- oder Kunststoffspritzen, das sogenannte Needle Bonding. Hohe Auszugskräfte der eingeklebten Nadeln werden maßgeblich durch eine präzise Fertigung (Nadelpositionierung, Klebstoffdosierung und zuverlässige Aushärtung des Klebstoffs) sowie durch die Auswahl des Hubs (verwendeter Werkstoff, Design) und vor allem durch das passende Klebstoffsystem bestimmt.

Das verwendete Hubmaterial beeinflusst bereits die Klebstoff-Auswahl, da nicht alle Klebstoffe auf allen Kunststoffen gut haften. Viele Needle Bonder sind UV-aushärtend, was wiederum voraussetzt, dass transparente und UV-durchlässige Materialien verwendet werden. Bei Materialien, welche oft UV geblockt vorliegen wie es z.B. oft bei Polycarbonat vorzufinden ist, empfiehlt sich eine Aushärtung im langwelligen LED Bereich. Alle Needle-Bonding Klebstoffe, die in untenstehender Tabelle aufgeführt sind, verfügen über eine mögliche LED Aushärtung.

Auch das Hubdesign spielt eine wichtige Rolle, denn je nach Design muss ein dünnflüssiger Klebstoff, der schnell in die Kapillare des Nadelhubs einfließen kann, oder ein hochviskoser Klebstoff, der auch breitere Spalten füllen kann, für das Needle Bonding ausgewählt werden. Gegebenenfalls sind für das Needle Bonding Aussparungen im Nadelschacht mit einzuplanen, in denen sich der ausgehärtete Klebstoff zusätzlich verankern kann.

Die Klebstoffe von Panacol eignen sich je nach Produkt zum Kleben von Edelstahlnadeln in Glasspritzen als auch von Edelstahlkanülen in verschiedene Kunststoffspritzen aus z.B. PC, PVC, PP oder ABS. Alle Klebstoffe, die für das Needle Bonding empfohlen werden, sind lösemittelfrei und USP Class VI- und/oder ISO 10993-5-zertifiziert, so dass die Gesundheitsverträglichkeit für das Endprodukt gewährleistet werden kann. Zudem konnten bei allen Needle Bonding-Klebstoffen hohe Nadelauszugskräfte auch nach Durchlaufen mehrerer Sterilisationszyklen gemessen werden. Besonders die Elektronenstrahl- Sterilisation hat sich als günstig erwiesen, da bei einzelnen Klebstoffen der Vitralit®-Reihe sogar Haftwerteverbesserungen erzielt werden können.

Alle Needle Bonding-Klebstoffe sind auch in fluoreszierender Ausführung erhältlich. Dadurch kann gerade bei Massenproduktion eine schnelle und effiziente Qualitätskontrolle der Verklebung durchgeführt werden.

Needle Bonding: eine Spritzennadel wird in eine Spritze eingeklebt, der Klebstoff mit zwei LED-Köpfen ausgehärtet

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Auswahl von Klebstoffen von Panacol, die für Needle Bonding geeignet sind. Weitere Produkte oder kundenspezifische Lösungen sind auf Anfrage erhältlich.

Technische Datenblätter können durch Klicken auf den Klebstoffnamen heruntergeladen werden.

Klebstoff Viskosität [mPas] Basis Aushärtung* Besondere Eigenschaften Substrate
Structalit® 5893 6.000-10.000 Epoxidharz thermisch Schwarze Farbe
Fließfähig
Als Fill verwendbar, nass-in-nass verarbeitbar mit Dam-Material
Hohe Schockbeständigkeit
Zertifiziert nach ISO 10993-5
Sehr gute Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit
Allgemein Kunststoffe kleben
Vitralit® 6108 T 4.000-6.000 Acrylat UV
VIS
thermisch
Vergilbungsfrei
Zum Überbrücken größerer Spaltmaße
Zertifiziert nach USP Class VI
Hart-PVC, ABS, SAN, Glas, Stahl, Edelstahl, Messing, Aluminium kleben
Vitralit® 7041 50-90 Acrylat UV
VIS
Sehr gute Haftung auf Kunststoffen, Glas und Metallen
Zertifiziert nach USP Class VI und ISO 10993/-4/-5
PMMA, PC, Hart-PVC, PET-A, PET-G, PUR, PS, ABS, Glas, Stahl, Edelstahl kleben
Vitralit® 7041 F 50-90 Acrylat UV
VIS
Sehr gute Haftung auf Kunststoffen, Glas und Metallen
Zertifiziert nach USP Class VI/ISO 10993/-4/-5, fluoreszierend
PMMA, PC, Hart-PVC, PET-A, PET-G, PUR, PS, ABS, Glas, Edelstahl, Stahl kleben
Vitralit® UV 4050 140-500 Acrylat UV
VIS
Zertifiziert nach ISO 10993-5
Schlagzäh
Schnell härtend
Sehr gute Haftung zu Kunststoffen
Hart-PVC, PUR, PS, ABS, SAN, Glas, Stahl, Edelstahl, PC kleben

*UV = 320 - 390 nm          VIS = 405 nm