Pressemitteilungen und News

 


Steinbach/Taunus, 20. November 2020

Neue dualhärtende Vergussmasse für Piezokeramiken

Mit Vitralit® UD 8052 F erweitert Panacol sein Portfolio an dualhärtenden Acrylatklebstoffen. Der Klebstoff zeichnet sich durch eine besonders hohe Flexibilität und Reißfestigkeit aus und ist somit für den Verbund von Keramik und Kunststoff geeignet. Eingesetzt wird Vitralit® UD 8052 F etwa als Vergussmasse für Piezoaktoren und -sensoren.

Vitralit® UD 8052 F ist ein einkomponentiger Klebstoff mit niedriger Viskosität auf Acrylatbasis. Er ist jetbar, leicht gelblich transparent und fluoreszierend eingestellt. Kundenspezifische Ausführungen in unterschiedlichen Farbgebungen sind möglich und erleichtern die Prozesskontrolle. Aufgrund seiner Jetbarkeit und hohem UPH-Wert (units per hour) ist der Klebstoff auch für den Einsatz in der Unterhaltungselektronik geeignet.

Vitralit® UD 8052 F lässt sich in wenigen Sekunden mit UV-Licht (320nm – 390nm) oder sichtbarem Licht (405nm) aushärten. Eine Fluoreszenzkontrolle kann mit kurzwelligem Licht durchgeführt werden. In den für Licht nicht erreichbaren Bereichen härtet Vitralit® UD 8052 F durch Feuchtevernetzung nach und polymerisiert somit prozesssicher zu einer flexiblen Verguss- und Glob Top-Masse.

Nach der Aushärtung zeichnet sich Vitralit® UD 8052 F durch eine hohe Flexibilität und Reißfestigkeit aus. Dadurch ist der Klebstoff speziell auf die Verbindung von keramischen Bauteilen mit Kunststoff optimiert, da er die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten der zu verklebenden Materialien kompensiert. Vitralit® UD 8052 F bietet Schutz vor Korrosion und anderen äußeren Einflüssen und hat zudem einen niedrigen Halogengehalt. So eignet sich Vitralit® UD 8052 F als Schutzbeschichtung und für Anwendungen bei denen Zug- und Druckbelastungen auf die Verbindung wirken. Als Vergussmasse für Piezobauteile ist Vitralit® UD 8052 F somit die perfekte Lösung.

Download Technisches Datenblatt zu Vitralit® UD 8052 F

Mehr Informationen zu Klebstoffanwendungen in der Elektronikindustrie

UV-Kleber für den Schutz von Piezokeramiken

Fluoreszenzprüfung einer mit Vitralit® UD 8052 F geschützten Litze auf einem Piezoaktor

 

Steinbach/Taunus, 1. Oktober 2020

Panacol und Hönle entwickeln neue Systemlösung für Bandagierprozesse

Mit dem neu entwickelten Klebstoff Vitralit® UD 1405 hat Panacol ein innovatives Klebesystem für die Faserwickeltechnik geschaffen: Mit dem UV-Klebstoff können Bauteile wie Rotoren für E-Motoren und Hochspannungsableiter faserverstärkt umwickelt und diese Wicklungen dann mit UV-Licht ausgehärtet werden. Dieser innovative Bandagierprozess ist äußerst platz- und zeitsparend und führt dadurch zu deutlichen Kosteneinsparungen.

Das lösemittelfreie, einkomponentige Epoxidharz Vitralit® UD 1405 von Panacol ist transparent und kann durch UV/VIS-Strahlung ausgehärtet, sowie thermisch nachgehärtet werden. Aufgrund seiner niedrigen Viskosität verfügt Vitralit® UD 1405 über sehr gute Benetzungseigenschaften. Dadurch können Rovings beispielsweise aus GFK oder CFK zunächst im Klebstoffbad getränkt, dann auf den Rotor oder jeweiligen Zylinder gewickelt und anschließend mit UV- oder sichtbarem Licht ausgehärtet werden.

Vitralit® UD 1405 lässt sich unter UV-Licht im Wellenlängenbereich von 365 nm oder mit sichtbarem Licht bei 405 nm in kürzester Zeit aushärten. Abhängig von Fasermaterial und Wellenlänge können Schichtdicken von mehreren Millimetern ausschließlich durch UV-Härtung realisiert werden. Tiefere Schichten, die durch unzureichende Transmission des Faserwerkstoffs vom UV-Licht nicht erreicht werden, können nach der UV-Härtung in kürzester Zeit thermisch nachgehärtet werden.

Für die UV-Härtung bei Bandagierprozessen perfekt geeignet ist die LED Powerline AC/IC 820 HP des UV-Spezialisten Hönle. Mit Intensitäten von bis zu 16.000 mW/cm² sorgt der LED-Strahler für eine sehr schnelle Aushärtung. Sein Lichtaustrittsfenster beträgt, je nach Bedarf, 82 mm x 20 mm oder 122 mm x 20 mm und kann durch das Aneinanderreihen mehrerer Module lückenlos verlängert werden. Bei der Entwicklung der LED Powerline AC/IC 820 HP wurde speziell auf eine schlanke Bauform geachtet. Das macht sie ideal für den Einsatz in beengten Platzverhältnissen, wie zum Beispiel beim Aushärten während des Bandagierens gegeben. 

Die Versorgung und Ansteuerung der leistungsstarken LED Powerline AC/IC 820 HP erfolgt entweder über die optional erhältliche LED powerdrive IC als Plug&Play-Lösung oder über ein externes Netzteil und kundenseitige Ansteuerung der Schnittstelle, eine ideale Lösung für die Integration in automatisierte Anlagen.

Nach der Aushärtung ist Vitralit® UD 1405 elektrisch isolierend, weist einen minimalen Schrumpf auf und bleibt bei Temperaturen von -40° bis 180°C beständig.
Eine Glasübergangstemperatur von über 130°C sorgt für eine zuverlässige Performance auch unter dynamischer Belastung bei erhöhter Temperatur. Vitralit® UD 1405 eignet sich insbesondere für faserverstärkte Wicklungen auf Bauteilen wie Rotoren für E-Motoren, Magnet-Packs oder Hochspannungsableitern.

Download Datenblatt Vitralit® UD 1405

LED Powerline AC/IC 820 HP von Hönle

Bandagierprozess mit UV-Aushärtung

Die Wicklung eines mit Vitralit® UD 1405 getränkten Rotors wird unter UV-LED-Licht ausgehärtet


Steinbach/Taunus, 28. August 2020 

UV-Klebstoff für Verzierungen und Dome Coatings

Vitralit® UC 6685 wurde von Panacol speziell für Verzierungen auf Kunststoff, Glas oder Metall entwickelt. Der transparente Klebstoff erzielt durch seinen leichten Vergrößerungseffekt ein hochwertiges Erscheinungsbild der darunter befindlichen Strukturen und Bilder.

Vitralit® UC 6685 ist ein transparenter, UV-härtender Klebstoff auf Epoxidharzbasis. Er ist einkomponentig und einfach zu dosieren. Aufgrund seiner Viskosität eignet er sich für dekorative Applikationen auf Flacons und Flaschen oder für Dome Coatings, einer edlen Schutzbeschichtung beispielsweise für Schlüsselanhänger, Revers-Anstecker, Buttons, Namensschilder, Stifte und Schmuck.

Unter UV-Licht im Wellenlängenbereich von 320 nm bis 390 nm lässt sich Vitralit® UC 6685 in wenigen Sekunden aushärten, was eine hohe Taktfrequenz im Fertigungsprozess ermöglicht. Für eine besonders schnelle und einfache Aushärtung unter UV-Licht eignen sich die hauseigenen UV- und LED-UV-Systeme der Dr. Hönle AG.

Nach der Aushärtung ist Vitralit® UC 6685 sehr hart und kratzfest, zeichnet sich durch seine brillante Transparenz aus und vergilbt nicht. Der Klebstoff weist einen Magnifikationseffekt auf, der ein hochwertiges Erscheinungsbild von Strukturen und Bildern unter der Beschichtung erzielt. Vitralit® UC 6685 haftet besonders gut auf Metallen, Kunststoffen und Glas.
 

Download TDS Vitralit® UC 6685

Mehr Infos zu unseren Klebelösungen für luxuriöse Verpackungen

Glasklebstoff auf Flasche

Klebstofftropfen zur Verzierung auf einem Glasflacon


 

Steinbach/Taunus, 16. Juni 2020 

Klebstoffe für Zellkontaktiersysteme

Panacol hat spezielle UV-Klebstoffe entwickelt, die Schweißstellen auf Zellkontaktiersystemen und Batteriepacks von Elektrofahrzeugen vor Korrosion schützen. Die flexiblen Klebstoffe ermöglichen vibrationsbeständige Verbindungen und besitzen einen niedrigen Ionengehalt. 

Leistungsfähige Zellkontaktierungssysteme (ZKS), die einzelne Lithium-Ionen-Batteriezellen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge zu Batteriepacks zusammenfassen, werden häufig durch Litzen oder Drähte verbunden und verschweißt. Um diese Schweißstellen vor Korrosion zu schützen, hat Panacol spezielle UV-Klebstoffe mit niedrigem Ionengehalt entwickelt, die als Schutzbeschichtung aufgetragen werden. Diese bieten bei Vibrationen zusätzlich mechanischen Halt und können thermische Ausdehnungen der unterschiedlichen Materialien kompensieren. 

Die UV-härtenden Klebstoffe Vitralit® UV 2113 und Vitralit® UV 2114 zeichnen sich durch sehr hohe Haftung auf vielen Werkstoffen aus und erfüllen die Anforderungen bezüglich Medien- und Temperaturbeständigkeit der Automobilindustrie. Sowohl Vitralit® UV 2113 als auch Vitralit® UV 2114 können in ihren rheologischen Eigenschaften an individuelle Kundenanforderungen angepasst werden. Auch fluoreszierende Klebstoffvarianten für optische Prozesskontrollen sind erhältlich. 

In nur wenigen Sekunden können die genannten Klebstoffe mit Licht im UVA- oder im sichtbaren Bereich ausgehärtet werden. Zur Aushärtung können sowohl Gasentladungslampen als auch LED-Strahler eingesetzt werden. Perfekt auf Panacol-Klebstoffe abgestimmt sind die UV- und LED-UV-Aushärtesysteme der Dr. Hönle AG, zum Beispiel die hochintensive LED Powerline AC/IC HP. 

Für komplexe ZKS-Geometrien mit Schattenbereichen steht mit Vitralit® UD 8050 ein dualhärtender Klebstoff auf Acrylatbasis zur Verfügung. Dieser ionenreine Klebstoff härtet, nach erfolgter UV-Bestrahlung, in den Schattenzonen durch Luftfeuchtigkeit nach.

Download Pressemeldung

Download der Technischen Datenblätter von Vitralit® UV 2113Vitralit® UV 2114 und Vitralit® UD 8050

Mehr Informationen zu Verklebungen von Batteriepacks und Zellkontaktiersystemen

Klebstoffe für Batterieherstellung für Elektrofahrzeuge

Die Schweißstellen eines Zellkontaktiersystems sind mit blauem Klebstoff zum Schutz vor Vibrationen und Korrosion abgedeckt (zum Vergrößern klicken)


Steinbach/Taunus, 18. Mai 2020  

Biokompatibler Klebstoff hält hohem Wärmeeintrag stand

Vitralit® 1605, ein Klebstoff auf Epoxidharzbasis, zeichnet sich durch seine hohe Glasübergangstemperatur aus und ist vielseitig für Anwendungen mit hohem Wärmeeintrag einsetzbar. Der biokompatible Klebstoff härtet unter UV-Licht aus und ist für Anwendungen in der Medizintechnik geeignet.

Der einkomponentige Klebstoff Vitralit® 1605 von Panacol ist transparent und sehr einfach zu dosieren. Seine Haftung auf Glas und Metall ist hervorragend, weshalb er beispielsweise zur Fixierung von Glas- und Stablinsen in Endoskopen oder zur Verklebung von Linsen-Stacks eingesetzt werden kann.

Vitralit® 1605 lässt sich unter UV-Licht im Wellenlängenbereich 320 nm bis 390 nm aushärten. Zusätzlich verfügt er über einen thermischen Initiator, der ein nachträgliches Aushärten des kationischen Klebstoffs in Schattenbereichen ermöglicht. Für eine besonders schnelle und einfache Aushärtung unter UV-Licht eignen sich die hauseigenen UV- und LED-UV-Systeme der Dr. Hönle AG.

Vollständig ausgehärtet zeichnet sich Vitralit® 1605 durch eine sehr hohe Chemikalienbeständigkeit und einen lediglich minimalen Schrumpf aus. Gleichzeitig weist der Klebstoff mit 150°C eine sehr hohe Glasübergangstemperatur sowie einen geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten auf. Dies bietet die Möglichkeit, Komponenten zu verkleben, die bei erhöhten Betriebstemperaturen maximale Stabilität erfordern. Zudem hält Vitralit® 1605 den gängigen Sterilisationsverfahren stand. Aufgrund dieser Eigenschaften, sowie seiner Zertifizierung nach ISO 10993-5, ist Vitralit® 1605 speziell für Verklebungen in der Medizintechnik geeignet.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

schematisches Endoskop zeigt beispielhafte Klebeanwendung an Linsen von biokompatiblem Kleber Vitralit® 1605 von Panacol

Blaue Markierungen zeigen die beispielhafte Anwendung des Klebstoffs Vitralit® 1605 zur Verklebung von Stablinsen im Endoskop. (Zum Vergößern klicken.)


Steinbach/Taunus, 18. März 2020

Neuer wärmeleitfähiger Klebstoff für hitzeempfindliche Bauteile

Der neue Klebstoff Elecolit® 6607 von Panacol ist wärmeleitfähig und kann schon bei Temperaturen ab 80°C im Ofen ausgehärtet werden. Er zeichnet sich durch exzellente Metallhaftung aus und ist elektrisch isolierend.

Elecolit® 6607 ist ein auf Epoxidharz basierender Klebstoff, der mit Aluminiumoxid gefüllt ist. Er ist einkomponentig und kann aufgrund seiner Fließeigenschaften mittels Dispenser, Siebdruck oder Spachtel verarbeitet werden.

Da Elecolit® 6607 schon bei Temperaturen ab 80°C aushärtet, können auch hitzeempfindliche Bauteile miteinander verbunden werden. Höhere Aushärtetemperaturen verkürzen die Aushärtezeit.

Nach der Aushärtung isoliert der hellgraue Klebstoff elektrisch und leitet Wärme gleichzeitig hervorragend ab. Aufgrund seiner Eigenschaften eignet sich Elecolit® 6607 insbesondere zum Verkleben von Metallbauteilen und Kühlkörpern auf elektronischen Leiterplatten.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

hitzebeständiger Klebstoff leitet Wärme ab

Neuer Klebstoff Elecolit® 6607 ist wärmeleitend und kann bei Temperaturen ab 80°C ausgehärtet werden.


Steinbach/Taunus, 13. Februar 2020

Neuer autoklavierbarer Klebstoff für Coatings


Panacols neuer UV-Klebstoff Vitralit® 2028 ist chemikalienbeständig und zeichnet sich als autoklavierbare Beschichtungsmasse aus. Als flexible Vergussmasse ist er vielseitig einsetzbar und kann dual ausgehärtet werden.

Das transparente Epoxidharz Vitralit® 2028 lässt sich aufgrund seiner niedrigen Viskosität einfach dosieren. Dennoch ermöglicht es einen sauberen Randabschluss, ohne zu verlaufen. Der Klebstoff eignet sich daher optimal als flexible Beschichtungsmasse.

Vitralit® 2028 kann mit UV-Licht im Bereich 320 nm bis 390 nm ausgehärtet werden. Für perfekte Aushärteergebnisse sorgen die UV-Strahler der Dr. Hönle AG. Als Besonderheit verfügt der Klebstoff über einen thermischen Initiator, der eine nachträgliche Aushärtung von Schattenbereichen im Ofen erlaubt.

Die Beschichtung ist bereits nach der UV-Aushärtung sehr trocken, sodass das Bauteil direkt weiterverarbeitet werden kann. Die endgültige Festigkeit des Klebstoffes stellt sich mit Abkühlung der Beschichtung ein. Vitralit® 2028 ist transparent und nach vollständiger Aushärtung chemikalienbeständig sowie zum Autoklavieren geeignet. Das Material eignet sich ideal als Schutzbeschichtung für Drähte in Spulenwicklungen sowie für andere Anwendungen, die Schutzbeschichtungen erfordern.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Vitralit® 2028 Klebstoff als Beschichtung ist autoklavierbar

Vitralit® 2028 wird zum Schutz vor Chemikalien als Coating einer Spulenwicklung eingesetzt.


Steinbach/Taunus, 20. Januar 2020 

Neuer halogenarmer UV-Klebstoff

Mit Vitralit® UC 1536 bringt Panacol einen weiteren halogenarmen Klebstoff für die Elektronikindustrie auf den Markt. Aufgrund seines geringen Ionengehalts eignet er sich hervorragend für die Verarbeitung von Halbleitern. Der neue hochglänzende, standfeste Klebstoff wird in nur wenigen Sekunden ausgehärtet.

Der Klebstoff Vitralit® UC 1536 basiert auf Epoxidharz und härtet unter UV-Licht sehr schnell aus. Aufgrund seiner Standfestigkeit eignet er sich speziell für Anwendungen, die Formstabilität im Produktionsprozess erfordern.

Durch Licht im UVA-Bereich von 320 nm bis 390 nm lässt sich der Klebstoff in wenigen Sekunden aushärten. Mit passenden Aushärtegeräten des UV-Geräteherstellers Hönle sind für die Verarbeitung von Vitralit® UC 1536 maßgeschneiderte Lösungen für jede Anwendung aus einer Hand erhältlich.

Nach der Aushärtung weist Vitralit® UC 1536 eine optisch klare und hochglänzende Oberfläche auf, die sehr hart und dadurch kratzfest ist. Der Klebstoff bleibt auch bei hoher Temperaturbelastung vergilbungsstabil und behält seine brillante Transparenz. Mit einem sehr geringen Ionengehalt eignet sich Vitralit® UC 1536 optimal zur Fixierung von Halbleitern. Aktuell wird er sehr erfolgreich zur Verklebung von Glaslinsen auf CMOS-Sensoren eingesetzt.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Kleben von Minikameras

Einzelteile von Kameramodulen werden mit Klebstoff wie Vitralit® UC 1536 fixiert.


Steinbach/Taunus, 18. Dezember 2020

Richtfest für Panacol-Neubau

Das Richtfest für das neue Firmengebäude des Klebstoffherstellers Panacol-Elosol GmbH im Steinbacher Gewerbegebiet „Im Gründchen“ fand am Mittwoch, 18. Dezember 2019, statt.
Zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Steinbach (Taunus), Steffen Bonk, dem Ersten Stadtrat von Steinbach, Lars Knobloch, sowie den beauftragten Firmen eröffnete Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer der Panacol-Elosol GmbH, das Richtfest. Das dreigeschossige Bürogebäude war mit dem traditionellen Richtbaum geschmückt, im zukünftigen Laborbereich gab es den Richtschmaus für alle Mitarbeiter und Gäste. „Wir liegen gut im Zeitplan und gehen davon aus, dass wir im Januar mit den Ausbaugewerken beginnen und im August in das neue Gebäude einziehen können. Dies ist vor allem möglich dank der reibungslosen und engagierten Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten sowie den Verantwortlichen der Stadt Steinbach“, so Florian Eulenhöfer.

Der international führende Hersteller von Industrie- und Spezialklebstoffen ist seit 2009 im Steinbacher Industriegebiet vor den Toren von Frankfurt/Main ansässig. Das stetig wachsende Unternehmen wird seine Firmenzentrale im Sommer 2020 mit verdoppelter Büro-, Labor- und Produktionsfläche im neuen Gewerbegebiet „Im Gründchen“, ebenfalls in Steinbach (Taunus), ansiedeln.
Das Produktspektrum von Panacol reicht von UV-Klebstoffen über Strukturklebstoffe bis hin zu leitfähigen Klebstoffen für die verschiedensten Anwendungen. Beliefert werden weltweit Kunden in der Automobil- und Flugzeugindustrie, im Elektronik- und Consumer-Electronics- und Optik-Bereich, sowie Hersteller von Luxusverpackungen, Haushaltsgeräten, Medizintechnik und Medizinprodukten. Maßgeschneiderte Klebelösungen werden an den Standorten in Steinbach und in den USA entwickelt und produziert. Panacol steht für kundenorientierte Lösungen und kompetente Klebeberatung, mit Tochterfirmen in Frankreich, USA, China und Korea.
Im Jahr 1978 wurde Panacol-Elosol GmbH als deutsche Tochter-gesellschaft der Schweizer Panacol AG in Frankfurt gegründet. Seit 2008 gehört die Firma der Hönle-Gruppe an. Die Dr. Hönle AG ist weltweit führender Anbieter industrieller UV-Technologie, wodurch Panacol ein verlässlicher Systemanbieter vom Kleben bis hin zum Aushärten der Klebstoffe ist.

Download Pressemeldung

Neubau von Panacol in Gerüst mit Richtkranz

Steinbachs Bürgermeister Steffen Bonk, Boris Jatho (Vorsitzender des Steinbacher Gewerbevereins), Panacol-Geschäftsführer Florian Eulenhöfer, Erster Stadtrat Lars Knobloch


Steinbach/Taunus, 15. November 2019

Schnellhärtender Epoxid-Klebstoff ermöglicht hohen Durchsatz

Der neue Epoxidklebstoff Vitralit® UC 6025 von Panacol kann aufgrund einfacher Dosierbarkeit und hervorragender UV-Härtungseigenschaften sehr schnell appliziert werden und ist optimal für den Einsatz in vollautomatisierten Fertigungslinien geeignet.

Vitralit® UC 6025 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Epoxidbasis. Speziell für den Einsatz in der Kosmetikindustrie entwickelt, verfügt er über eine optimale Viskosität für spaltfüllende Anwendungen, ist geruchlos und leicht dosierbar.

Vitralit® UC 6025 kann mit UV-Licht oder sichtbarem Licht innerhalb von nur wenigen Sekunden ausgehärtet werden. Seine einfache Dosierbarkeit und schnellen Härtungseigenschaften machen Vitralit® UC 6025 ideal für Anwendungen, die einen hohen Durchsatz erfordern. Zur Prozesskontrolle ist mit Vitralit® UC 6025 F eine fluoreszierende Version des Klebstoffs erhältlich. Für beide Prozesse eignen sich die hauseigenen Strahler der Dr. Hönle AG hervorragend.

Ausgehärtet weist Vitralit® UC 6025 eine hohe Haftung zu ABS, Aluminium und Glas auf. Aufgrund dieser Eigenschaften sowie seiner Geruchlosigkeit eignet sich der Klebstoff optimal für Anwendungen in der Kosmetikindustrie, wie zum Beispiel für Verklebungen von Lippenstift-Applikatoren oder Flacon-Deckeln.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Kosmetikverpackung geklebt mit Kunststoffkleber Vitralit® UC 6025 von Panacol

Der neue Epoxidharzklebstoff Vitralit® UC 6025 eignet sich für serielle Fertigung von Kunststoffverpackungen


Steinbach/Taunus, 27. September 2019


Neuer biokompatibler Klebstoff für Kunststoffe fluoresziert orange


Panacol hat einen neuen orange fluoreszierenden UV-Klebstoff entwickelt, der speziell zum Verkleben von Kunststoffen geeignet ist: Vitralit® 7311 FO ist nach USP Class VI zertifiziert und damit auch für Verklebungen im Bereich Medizintechnik geeignet.

Vitralit® 7311 FO ist ein niedrigviskoser, transparenter und mit UV- oder sichtbarem Licht härtender Klebstoff auf Acrylatbasis. Er bietet sehr gute Verbundfestigkeiten mit vielen Kunststoffen wie beispielsweise PC, PVC, PMMA oder ABS, haftet aber auch sehr gut auf Glas und Edelstahl. Wegen seiner sehr niedrigen Viskosität und guten Kapillarität ist Vitralit® 7311 FO für großflächige Verklebungen genauso geeignet wie für Anwendungen mit sehr kleinen Spaltmaßen.

Vitralit® 7311 FO ermöglicht aufgrund seiner orangen Fluoreszenz eine gut sichtbare Prozesskontrolle bei vorwiegend bläulich schimmernden transparenten Kunststoffen. Er kann dazu schon mit schwachem Schwarzlicht mit einer Wellenlänge von 365nm zur Kontrolle angeregt werden. Für die Aushärtung eignen sich Härtesysteme mit einer Wellenlänge von 405 nm, insbesondere das LED-UV-Gerät Bluepoint LED eco von Hönle, mit welchem beide Prozesse bedient werden können. Durch den Einsatz moderner Photoinitiatoren wird - selbst bei schnellen Taktzeiten in Serienproduktionen - eine Aushärtung in Sekundenbruchteilen möglich.

Die Verklebung mit Vitralit® 7311 FO ist feuchte- und alkoholbeständig. Der Klebstoff ist nach USP Class VI zertifiziert und kann in Verbindung mit den gängigen Sterilisationsverfahren wie beispielsweise Heißdampf-, ETO-, E-Beam- und Gammasterilisation eingesetzt werden. Dadurch ist Vitralit® 7311 FO ein optimaler Klebstoff für viele Anwendungen in der Medizintechnik.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen zu unseren biokompatiblen Klebstoffen

orange fluoreszierender Kleber Vitralit® 7311 FO von Panacol verbindet medizinischen Schlauch mit Ventil

Vitralit® 7311 FO fluoresziert orange.


Steinbach/Taunus, 26. August 2019

Neuer optisch klarer UV-Klebstoff

Auf der diesjährigen BondExpo präsentiert Panacol mit Vitralit® UC 1535 einen neuen transparenten Klebstoff, der speziell für den Einsatz in der Elektronik entwickelt wurde. In wenigen Sekunden härtet er mit UV-Licht aus und ist durch seinen niedrigen Ionengehalt für die Halbleiterproduktion geeignet.

Vitralit® UC 1535 ist ein UV-härtender Klebstoff auf Epoxidbasis, welcher sehr schnell aushärtet. Er ist einfach zu dosieren und verhält sich dabei nicht scherverdünnend.

In nur wenigen Sekunden kann der Klebstoff mit Strahlung im UVA-Bereich von 320 bis 390 nm ausgehärtet werden. Für eine besonders schnelle und einfache Aushärtung eignen sich die UV-Systeme der Dr. Hönle AG.

Der Klebstoff wurde speziell für den Einsatz in der Elektronikfertigung entwickelt. Vitralit® UC 1535 lässt sich beispielsweise hervorragend für die Verklebung von Glaslinsen in optische Systeme einsetzen. Nach der Aushärtung ist er sehr hart, klar und kratzfest und zeichnet sich durch eine brillante Oberfläche aus. Auch bei starker Temperaturbelastung ist dieser Klebstoff vergilbungsstabil und bleibt optisch klar. Er zeichnet sich außerdem durch einen geringen Ionengehalt aus und ist somit für Halbleiter geeignet.

Besuchen Sie uns auf der BondExpo in Stuttgart vom 07. - 10. Oktober 2019 am Stand 6420 in Halle 6!

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Linsenverklebung von Kamerasystemen und Minikameras

Vitralit® UC 1535 von Panacol eignet sich für die Verklebung von Glaslinsen in optische Systeme.


Aus Eleco Produits – EFD wird Eleco Panacol – EFD

Die französische Firma Eleco Produits – EFD, spezialisiert auf Industrieklebstoffe  sowie Dosier- und UV-Aushärtegeräte, und der deutsche Klebstoffproduzent Panacol-Elosol GmbH sind beide Töchter der Hönle AG. Um den Wachstumsan-forderungen ihrer globalen Kunden besser gerecht zu werden und ein einheitliche-res Produktportfolio anbieten zu können, ändert Eleco Produits – EFD seinen Namen mit Wirkung zum 1. August 2019 in Eleco Panacol – EFD. „Mit dieser Ent-scheidung fördern wir die Synergien des globalen Marketings und den Wiederer-kennungswert der Panacol Group“, erklärt Laurent Prevost, Geschäftsführer von Elecol Panacol – EFD.

Eleco Produits – EFD mit Sitz im Großraum Paris ist seit 1974 auf den Vertrieb von industriellen Klebstoffen und passendem Dosier- und Aushärteequipment spezialisiert. Von Beginn an arbeitet Eleco mit dem deutschen Klebstoffhersteller Panacol-Elosol zusammen. Seit 2008 vertreibt Eleco außerdem passende UV-Härtungssysteme der Muttergesellschaft Hönle. Um Komplettlösungen anbieten zu können, produziert Eleco darüber hinaus passendes Dosierzubehör. Konstante Qualitätskontrollen sichern dabei die hohe Qualität des Produkts, der Verpackung und des Transports. Eleco ist ISO 9001-zertifiziert.

Der Schwerpunkt von Eleco Panacol – EFD wird weiterhin auf dem Verkauf von innovativen Industrieklebstoffen und Geräten vom Standort in Genevilliers/Paris aus liegen. Geschäftsführung und Team bleiben unverändert bestehen.

Download Pressemeldung

Zur Website von Eleco-Panacol

Eleco-Panacol Geäude in Gennevilliers Cedex

Das Firmengebäude von Eleco Panacol - EFD mit Sitz im Großraum Paris


Neubau für Panacol

Der international führende Hersteller von Industrie- und Spezialklebstoffen, die Panacol-Elosol GmbH, ist seit 2009 im Steinbacher Industriegebiet vor den Toren von Frankfurt/Main ansässig. Das stetig wachsende Unternehmen wird seine Firmenzentrale im Sommer 2020 mit verdoppelter Büro-, Labor- und Produktionsfläche im neuen Gewerbegebiet „Im Gründchen“, ebenfalls in Steinbach (Taunus), ansiedeln.

Der Spatenstich für das neue Firmengelände im Steinbacher Gewerbegebiet „Im Gründchen“ fand am Mittwoch, 19. Juni 2019, statt. Im Beisein des Magistrats der Stadt Steinbach (Taunus), dem neu gewählten Bürgermeister Steffen Bonk, den beauftragten Firmen und der Presse setzte Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer der Panacol-Elosol GmbH, den ersten Spatenstich. „Wir freuen uns, ein adäquates Grundstück in unmittelbarer Nähe unseres jetzigen Standortes in Steinbach gefunden zu haben, das uns genügend Platz auch für unser zukünftiges Wachstum bietet, und das keine längeren Anfahrtswege für unsere Mitarbeiter bedeutet“, so Florian Eulenhöfer. Auch Erster Stadtrat Lars Knobloch zeigt sich zufrieden: „Wir sind sehr froh darüber, dass es uns gelungen ist, ein so wichtiges Unternehmen wie Panacol in Steinbach zu halten. Panacol ist ein ‚Hidden Champion‘ und ist ein sehr wichtiges und bedeutendes Unternehmen für unsere Stadt. Dass man bereit ist, 15 Millionen Euro zu investieren, ist ein klares Bekenntnis zum Standort Steinbach.“

Das Produktspektrum von Panacol reicht von UV-Klebstoffen über Strukturklebstoffe bis hin zu leitfähigen Klebstoffen für die verschiedensten Anwendungen. Im Jahr 1978 wurde Panacol-Elosol GmbH als deutsche Tochtergesellschaft der Schweizer Panacol AG in Frankfurt gegründet. Seit 2008 gehört die Firma der Hönle-Gruppe an. Die Dr. Hönle AG ist weltweit führender Anbieter industrieller UV-Technologie, wodurch Panacol ein verlässlicher Systemanbieter vom Kleben bis hin zum Aushärten der Klebstoffe ist. Seit 2009 ist Panacol für den gesamten Vertrieb von Klebstoffen und Vergussmassen der Unternehmensgruppe zuständig, wodurch Panacol heute eines der führenden Unternehmen für Industrieklebstoffe ist.

Panacol steht für kundenorientierte Lösungen und kompetente Klebe-beratung, und das international, mit Tochterfirmen in Frankreich, USA, China und Korea. Beliefert werden weltweit Kunden in der Automobil- und Flugzeugindustrie, im Optik-, Elektronik- und Consumer-Electronics-Bereich, sowie Hersteller von Luxusverpackungen, Haushaltsgeräten, Medizintechnik und Medizinprodukten. Maßgeschneiderte Klebelösungen werden an den Standorten in Steinbach und in den USA entwickelt und produziert.

Download Pressemeldung

Geschäftsführer und Beteiligte von Panacol führen Spatenstich des Neubaus in Steinbach am Gründchen aus

Von links:
Architekt Harald Fay,
Dipl.-Ing. Karl-Heinz Redant (Geschäftsführer von Faber & Schnepp  Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG),
Architekt Carsten Schlimbach,
Florian Eulenhöfer (Geschäftsführer Panacol-Elosol GmbH),
Erster Stadtrat Lars Knobloch,
Bürgermeister Steffen Bonk,
Bauamtsleiter Alexander Müller,
Projektleiter Markus Solbach von Faber & Schnepp

Foto: Nicole Gruber


 

Neuer optisch klarer Klebstoff

Mit Vitralit® 50004 hat Panacol einen neuen optisch klaren Klebstoff entwickelt. Vitralit® 50004 ist ein einkomponentiger, UV-härtender Acrylatklebstoff mit extrem niedriger Viskosität, der beispielsweise für die Laminierung von Displays oder optischen Systemen eingesetzt wird.

Besonders gute Haftung zeigt Vitralit® 50004 auf beschichtetem Glas, PET und weiteren Kunststoffen. Die sehr niedrige Viskosität ermöglicht ein schnelles Laminieren ohne Lufteinschlüsse. Unter UV-Licht härtet Vitralit® 50004 sofort aus, wobei der geringe Schrumpf entstehende Eigenspannungen zwischen den Substraten minimiert.

Für die großflächige UV-Härtung von Displays steht mit dem LED Spot 100 von Hönle ein leistungsstarkes und energieeffizientes LED-UV-System zur Verfügung, das optimal auf Vitralit® 50004 und die Anforderungen des Display-Verklebens abgestimmt ist. Die Anordnung der LEDs gewährleistet eine hochintensive und homogene Lichtverteilung. Je nach Displaygröße können auch mehrere LED Spots 100 lückenlos aneinandergereiht werden.

Nach der Aushärtung tragen die geringe Härte und stressfreie Haftung von Vitralit® 50004 zu einer verzerrungsfreien Darstellung auf Displays bei. Vitralit® 50004 ist farblos, mit hervorragender optischer Klarheit für eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen über unsere LOCA-Klebstoffe

Optisch klarer Klebstoff für Displayfertigung wird auf Displayschutz aufgetragen

Neue Panacol-Klebstoffe härten mit UV/Feuchte statt Hitze

Speziell für Elektronikanwendungen hat Panacol eine neue Produktfamilie von Klebstoffen mit niedrigem Halogengehalt entwickelt, die mittels UV-Licht und Feuchte aushärten und somit für temperatursensible Komponenten geeignet sind.

Vitralit® UD 8050 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Acrylatbasis, der in erster Linie als Verkapselung zum Schutz von Elektronikkomponenten auf einer Leiterplatte (PCB) entwickelt wurde. Vitralit® UD 8050 kann mit UV- oder sichtbarem Licht ausgehärtet werden und dank der Feuchtenachhärtung ist auch die Aushärtung in Bereichen gewährleistet, die nicht mit UV-Strahlung erreicht werden können, etwa in Schattenzonen oder in tieferen Schichten.

Für spezifische Anforderungen gibt es spezielle Klebstoffvarianten: So besitzt Vitralit® UD 8050 MV F aufgrund seiner strukturviskosen Eigenschaften ein verbessertes Fließverhalten und ermöglicht die gezielte Dosierung auf einzelne Komponenten. Sein besonders niedriger Halogengehalt verhindert Korrosion auf elektronischen Komponenten. Zur besseren Prozesskontrolle ist Vitralit® UD 8050 MV F fluoreszenzmarkiert.

Für den Auftrag im Jetting-Verfahren ist besonders die niedrigviskose Variante Vitralit® UD 8050 LV geeignet. Dank der einfachen Dosierbarkeit und schnellen Aushärtung ist Vitralit® UD 8050 LV die perfekte Lösung für Anwendungen in der Unterhaltungselektronik, bei denen ein hoher Durchsatz erforderlich ist.

Standardmäßig ist der Klebstoff transparent und farblos, als Abdeckmasse jedoch auch in blau und fluoreszierend erhältlich. Andere Farben sind auf Anfrage möglich.

Download Pressemeldung

Blauer uv-kleber

Blau eingefärbter UV-feuchtehärtender Klebstoff wird als Verkapselung für Elektronikkomponenten eingesetzt


Tangent Industries Inc. wird Panacol-USA Inc.

Der deutsche Klebstoffhersteller Panacol-Elosol GmbH mit Sitz in Steinbach/Taunus und der amerikanische Klebstoffhersteller Tangent Industries Inc. mit Sitz in Torrington/Connecticut sind beide Teil der Klebstoffsparte der Dr. Hönle AG. Um den Wachstumsanforderungen und dem steigenden Bedarf ihrer globalen Kunden gerecht zu werden sowie um ein einheitliches Produktportfolio anbieten zu können heißt Tangent Industries seit 1. Oktober 2018 Panacol-USA Inc. Darüber hinaus wird die deutsche Panacol-Elosol im Laufe der nächsten fünf Jahre sukzessive die Firmenanteile an Panacol-USA übernehmen. „Mit dieser Entscheidung wollen wir Synergien im globalen Marketing nutzen und unsere Klebstoffprodukte weltweit unter einheitlichem Markennamen vertreiben“, erklärt Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer der Panacol-Elosol GmbH.

Tangent Industries ist seit 1994 auf die Entwicklung und Herstellung von UV-härtenden Acrylatklebstoffen und -beschichtungen spezialisiert. Panacol-Elosol war von Anfang an der Vertriebspartner für die Produkte von Tangent außerhalb Amerikas. Der Schwerpunkt der neuen Panacol-USA Inc. wird weiterhin auf der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von innovativen UV-Acrylatklebstoffen am Standort in Torrington liegen. Geschäftsführung und Team bleiben unverändert und stehen den Kunden weiterhin wie gewohnt als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Panacol-Elosol GmbH und Panacol-USA Inc., beide Unternehmen der Hönle Gruppe, sind international tätige Anbieter im Wachstumsmarkt für industrielle Klebstoffe mit einem breiten Produktspektrum, das von UV-Klebstoffen über Strukturklebstoffe bis hin zu Leitklebstoffen für die Elektronikfertigung reicht. Als Mitglied der Hönle-Gruppe und durch die Partnerschaft mit UV-Gerätehersteller Dr. Hönle AG sind zudem innovative UV- und UV-LED-Aushärtesysteme erhältlich.

Zur Website von panacol-usa.com

Panacol-USA-Gebäude in Torrington/Connecticut USA

Das Firmengebäude von Panacol-USA Inc. in Torrington/Connecticut

 

 


 

 

 ►  Ältere Pressemeldungen