Pressemitteilungen und News

 

 


Steinbach/Taunus, 27. September 2019


Neuer biokompatibler Klebstoff für Kunststoffe fluoresziert orange


Panacol hat einen neuen orange fluoreszierenden UV-Klebstoff entwickelt, der speziell zum Verkleben von Kunststoffen geeignet ist: Vitralit® 7311 FO ist nach USP Class VI zertifiziert und damit auch für Verklebungen im Bereich Medizintechnik geeignet.

Vitralit® 7311 FO ist ein niedrigviskoser, transparenter und mit UV- oder sichtbarem Licht härtender Klebstoff auf Acrylatbasis. Er bietet sehr gute Verbundfestigkeiten mit vielen Kunststoffen wie beispielsweise PC, PVC, PMMA oder ABS, haftet aber auch sehr gut auf Glas und Edelstahl. Wegen seiner sehr niedrigen Viskosität und guten Kapillarität ist Vitralit® 7311 FO für großflächige Verklebungen genauso geeignet wie für Anwendungen mit sehr kleinen Spaltmaßen.

Vitralit® 7311 FO ermöglicht aufgrund seiner orangen Fluoreszenz eine gut sichtbare Prozesskontrolle bei vorwiegend bläulich schimmernden transparenten Kunststoffen. Er kann dazu schon mit schwachem Schwarzlicht mit einer Wellenlänge von 365nm zur Kontrolle angeregt werden. Für die Aushärtung eignen sich Härtesysteme mit einer Wellenlänge von 405 nm, insbesondere das LED-UV-Gerät Bluepoint LED eco von Hönle, mit welchem beide Prozesse bedient werden können. Durch den Einsatz moderner Photoinitiatoren wird - selbst bei schnellen Taktzeiten in Serienproduktionen - eine Aushärtung in Sekundenbruchteilen möglich.

Die Verklebung mit Vitralit® 7311 FO ist feuchte- und alkoholbeständig. Der Klebstoff ist nach USP Class VI zertifiziert und kann in Verbindung mit den gängigen Sterilisationsverfahren wie beispielsweise Heißdampf-, ETO-, E-Beam- und Gammasterilisation eingesetzt werden. Dadurch ist Vitralit® 7311 FO ein optimaler Klebstoff für viele Anwendungen in der Medizintechnik.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen zu unseren biokompatiblen Klebstoffen

Vitralit® 7311 FO fluoresziert orange.


Steinbach/Taunus, 26. August 2019

Neuer optisch klarer UV-Klebstoff

Auf der diesjährigen BondExpo präsentiert Panacol mit Vitralit® UC 1535 einen neuen transparenten Klebstoff, der speziell für den Einsatz in der Elektronik entwickelt wurde. In wenigen Sekunden härtet er mit UV-Licht aus und ist durch seinen niedrigen Ionengehalt für die Halbleiterproduktion geeignet.

Vitralit® UC 1535 ist ein UV-härtender Klebstoff auf Epoxidbasis, welcher sehr schnell aushärtet. Er ist einfach zu dosieren und verhält sich dabei nicht scherverdünnend.

In nur wenigen Sekunden kann der Klebstoff mit Strahlung im UVA-Bereich von 320 bis 390 nm ausgehärtet werden. Für eine besonders schnelle und einfache Aushärtung eignen sich die UV-Systeme der Dr. Hönle AG.

Der Klebstoff wurde speziell für den Einsatz in der Elektronikfertigung entwickelt. Vitralit® UC 1535 lässt sich beispielsweise hervorragend für die Verklebung von Glaslinsen in optische Systeme einsetzen. Nach der Aushärtung ist er sehr hart, klar und kratzfest und zeichnet sich durch eine brillante Oberfläche aus. Auch bei starker Temperaturbelastung ist dieser Klebstoff vergilbungsstabil und bleibt optisch klar. Er zeichnet sich außerdem durch einen geringen Ionengehalt aus und ist somit für Halbleiter geeignet.

Besuchen Sie uns auf der BondExpo in Stuttgart vom 07. - 10. Oktober 2019 am Stand 6420 in Halle 6!

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Vitralit® UC 1535 von Panacol eignet sich für die Verklebung von Glaslinsen in optische Systeme.


Aus Eleco Produits – EFD wird Eleco Panacol – EFD

Die französische Firma Eleco Produits – EFD, spezialisiert auf Industrieklebstoffe  sowie Dosier- und UV-Aushärtegeräte, und der deutsche Klebstoffproduzent Panacol-Elosol GmbH sind beide Töchter der Hönle AG. Um den Wachstumsan-forderungen ihrer globalen Kunden besser gerecht zu werden und ein einheitliche-res Produktportfolio anbieten zu können, ändert Eleco Produits – EFD seinen Namen mit Wirkung zum 1. August 2019 in Eleco Panacol – EFD. „Mit dieser Ent-scheidung fördern wir die Synergien des globalen Marketings und den Wiederer-kennungswert der Panacol Group“, erklärt Laurent Prevost, Geschäftsführer von Elecol Panacol – EFD.

Eleco Produits – EFD mit Sitz im Großraum Paris ist seit 1974 auf den Vertrieb von industriellen Klebstoffen und passendem Dosier- und Aushärteequipment spezialisiert. Von Beginn an arbeitet Eleco mit dem deutschen Klebstoffhersteller Panacol-Elosol zusammen. Seit 2008 vertreibt Eleco außerdem passende UV-Härtungssysteme der Muttergesellschaft Hönle. Um Komplettlösungen anbieten zu können, produziert Eleco darüber hinaus passendes Dosierzubehör. Konstante Qualitätskontrollen sichern dabei die hohe Qualität des Produkts, der Verpackung und des Transports. Eleco ist ISO 9001-zertifiziert.

Der Schwerpunkt von Eleco Panacol – EFD wird weiterhin auf dem Verkauf von innovativen Industrieklebstoffen und Geräten vom Standort in Genevilliers/Paris aus liegen. Geschäftsführung und Team bleiben unverändert bestehen.

Download Pressemeldung

Zur Website von Eleco-Panacol

Das Firmengebäude von Eleco Panacol - EFD mit Sitz im Großraum Paris


Neubau für Panacol

Der international führende Hersteller von Industrie- und Spezialklebstoffen, die Panacol-Elosol GmbH, ist seit 2009 im Steinbacher Industriegebiet vor den Toren von Frankfurt/Main ansässig. Das stetig wachsende Unternehmen wird seine Firmenzentrale im Sommer 2020 mit verdoppelter Büro-, Labor- und Produktionsfläche im neuen Gewerbegebiet „Im Gründchen“, ebenfalls in Steinbach (Taunus), ansiedeln.

Der Spatenstich für das neue Firmengelände im Steinbacher Gewerbegebiet „Im Gründchen“ fand am Mittwoch, 19. Juni 2019, statt. Im Beisein des Magistrats der Stadt Steinbach (Taunus), dem neu gewählten Bürgermeister Steffen Bonk, den beauftragten Firmen und der Presse setzte Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer der Panacol-Elosol GmbH, den ersten Spatenstich. „Wir freuen uns, ein adäquates Grundstück in unmittelbarer Nähe unseres jetzigen Standortes in Steinbach gefunden zu haben, das uns genügend Platz auch für unser zukünftiges Wachstum bietet, und das keine längeren Anfahrtswege für unsere Mitarbeiter bedeutet“, so Florian Eulenhöfer. Auch Erster Stadtrat Lars Knobloch zeigt sich zufrieden: „Wir sind sehr froh darüber, dass es uns gelungen ist, ein so wichtiges Unternehmen wie Panacol in Steinbach zu halten. Panacol ist ein ‚Hidden Champion‘ und ist ein sehr wichtiges und bedeutendes Unternehmen für unsere Stadt. Dass man bereit ist, 15 Millionen Euro zu investieren, ist ein klares Bekenntnis zum Standort Steinbach.“

Das Produktspektrum von Panacol reicht von UV-Klebstoffen über Strukturklebstoffe bis hin zu leitfähigen Klebstoffen für die verschiedensten Anwendungen. Im Jahr 1978 wurde Panacol-Elosol GmbH als deutsche Tochtergesellschaft der Schweizer Panacol AG in Frankfurt gegründet. Seit 2008 gehört die Firma der Hönle-Gruppe an. Die Dr. Hönle AG ist weltweit führender Anbieter industrieller UV-Technologie, wodurch Panacol ein verlässlicher Systemanbieter vom Kleben bis hin zum Aushärten der Klebstoffe ist. Seit 2009 ist Panacol für den gesamten Vertrieb von Klebstoffen und Vergussmassen der Unternehmensgruppe zuständig, wodurch Panacol heute eines der führenden Unternehmen für Industrieklebstoffe ist.

Panacol steht für kundenorientierte Lösungen und kompetente Klebe-beratung, und das international, mit Tochterfirmen in Frankreich, USA, China und Korea. Beliefert werden weltweit Kunden in der Automobil- und Flugzeugindustrie, im Optik-, Elektronik- und Consumer-Electronics-Bereich, sowie Hersteller von Luxusverpackungen, Haushaltsgeräten, Medizintechnik und Medizinprodukten. Maßgeschneiderte Klebelösungen werden an den Standorten in Steinbach und in den USA entwickelt und produziert.

Download Pressemeldung

Von links: Architekt Harald Fay, Dipl.-Ing. Karl-Heinz Redant, Geschäftsführer von Faber & Schnepp  Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Architekt Carsten Schlimbach, Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer Panacol-Elosol GmbH, Erster Stadtrat Lars Knobloch, Bürgermeister Steffen Bonk, Bauamtsleiter Alexander Müller, Projektleiter Markus Solbach von Faber & Schnepp | Foto: Nicole Gruber


Neuer optisch klarer Klebstoff

Mit Vitralit® 50004 hat Panacol einen neuen optisch klaren Klebstoff entwickelt. Vitralit® 50004 ist ein einkomponentiger, UV-härtender Acrylatklebstoff mit extrem niedriger Viskosität, der beispielsweise für die Laminierung von Displays oder optischen Systemen eingesetzt wird.

Besonders gute Haftung zeigt Vitralit® 50004 auf beschichtetem Glas, PET und weiteren Kunststoffen. Die sehr niedrige Viskosität ermöglicht ein schnelles Laminieren ohne Lufteinschlüsse. Unter UV-Licht härtet Vitralit® 50004 sofort aus, wobei der geringe Schrumpf entstehende Eigenspannungen zwischen den Substraten minimiert.

Für die großflächige UV-Härtung von Displays steht mit dem LED Spot 100 von Hönle ein leistungsstarkes und energieeffizientes LED-UV-System zur Verfügung, das optimal auf Vitralit® 50004 und die Anforderungen des Display-Verklebens abgestimmt ist. Die Anordnung der LEDs gewährleistet eine hochintensive und homogene Lichtverteilung. Je nach Displaygröße können auch mehrere LED Spots 100 lückenlos aneinandergereiht werden.

Nach der Aushärtung tragen die geringe Härte und stressfreie Haftung von Vitralit® 50004 zu einer verzerrungsfreien Darstellung auf Displays bei. Vitralit® 50004 ist farblos, mit hervorragender optischer Klarheit für eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen über unsere LOCA-Klebstoffe

Optisch klarer Klebstoff für Displayfertigung | © Panacol

Die LOCA-Klebstoffe von Panacol eignen sich für die serielle Fertigung von Displays


Neue Panacol-Klebstoffe härten mit UV/Feuchte statt Hitze

Speziell für Elektronikanwendungen hat Panacol eine neue Produktfamilie von Klebstoffen mit niedrigem Halogengehalt entwickelt, die mittels UV-Licht und Feuchte aushärten und somit für temperatursensible Komponenten geeignet sind.

Vitralit® UD 8050 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Acrylatbasis, der in erster Linie als Verkapselung zum Schutz von Elektronikkomponenten auf einer Leiterplatte (PCB) entwickelt wurde. Vitralit® UD 8050 kann mit UV- oder sichtbarem Licht ausgehärtet werden und dank der Feuchtenachhärtung ist auch die Aushärtung in Bereichen gewährleistet, die nicht mit UV-Strahlung erreicht werden können, etwa in Schattenzonen oder in tieferen Schichten.

Für spezifische Anforderungen gibt es spezielle Klebstoffvarianten: So besitzt Vitralit® UD 8050 MV F aufgrund seiner strukturviskosen Eigenschaften ein verbessertes Fließverhalten und ermöglicht die gezielte Dosierung auf einzelne Komponenten. Sein besonders niedriger Halogengehalt verhindert Korrosion auf elektronischen Komponenten. Zur besseren Prozesskontrolle ist Vitralit® UD 8050 MV F fluoreszenzmarkiert.

Für den Auftrag im Jetting-Verfahren ist besonders die niedrigviskose Variante Vitralit® UD 8050 LV geeignet. Dank der einfachen Dosierbarkeit und schnellen Aushärtung ist Vitralit® UD 8050 LV die perfekte Lösung für Anwendungen in der Unterhaltungselektronik, bei denen ein hoher Durchsatz erforderlich ist.

Standardmäßig ist der Klebstoff transparent und farblos, als Abdeckmasse jedoch auch in blau und fluoreszierend erhältlich. Andere Farben sind auf Anfrage möglich.

Download Pressemeldung

UV-Kleber mit Feuchtenachhärtung | © Panacol

Blau eingefärbter UV-feuchtehärtender Klebstoff wird als Verkapselung für Elektronikkomponenten eingesetzt


Tangent Industries Inc. wird Panacol-USA Inc.

Der deutsche Klebstoffhersteller Panacol-Elosol GmbH mit Sitz in Steinbach/Taunus und der amerikanische Klebstoffhersteller Tangent Industries Inc. mit Sitz in Torrington/Connecticut sind beide Teil der Klebstoffsparte der Dr. Hönle AG. Um den Wachstumsanforderungen und dem steigenden Bedarf ihrer globalen Kunden gerecht zu werden sowie um ein einheitliches Produktportfolio anbieten zu können heißt Tangent Industries seit 1. Oktober 2018 Panacol-USA Inc. Darüber hinaus wird die deutsche Panacol-Elosol im Laufe der nächsten fünf Jahre sukzessive die Firmenanteile an Panacol-USA übernehmen. „Mit dieser Entscheidung wollen wir Synergien im globalen Marketing nutzen und unsere Klebstoffprodukte weltweit unter einheitlichem Markennamen vertreiben“, erklärt Florian Eulenhöfer, Geschäftsführer der Panacol-Elosol GmbH.

Tangent Industries ist seit 1994 auf die Entwicklung und Herstellung von UV-härtenden Acrylatklebstoffen und -beschichtungen spezialisiert. Panacol-Elosol war von Anfang an der Vertriebspartner für die Produkte von Tangent außerhalb Amerikas. Der Schwerpunkt der neuen Panacol-USA Inc. wird weiterhin auf der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von innovativen UV-Acrylatklebstoffen am Standort in Torrington liegen. Geschäftsführung und Team bleiben unverändert und stehen den Kunden weiterhin wie gewohnt als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Panacol-Elosol GmbH und Panacol-USA Inc., beide Unternehmen der Hönle Gruppe, sind international tätige Anbieter im Wachstumsmarkt für industrielle Klebstoffe mit einem breiten Produktspektrum, das von UV-Klebstoffen über Strukturklebstoffe bis hin zu Leitklebstoffen für die Elektronikfertigung reicht. Als Mitglied der Hönle-Gruppe und durch die Partnerschaft mit UV-Gerätehersteller Dr. Hönle AG sind zudem innovative UV- und UV-LED-Aushärtesysteme erhältlich.

Zur Website von panacol-usa.com

Das Firmengebäude von Panacol-USA Inc. in Torrington/Connecticut


Neue wärmeleitfähige, elektrisch isolierende Epoxidharz-Klebstoffe

Panacol hat neue thermisch härtende, einkomponentige Epoxidharz-Klebstoffe mit sehr guten wärmeleitfähigen Eigenschaften entwickelt. Die Klebstoffe mit sehr hoher Metallhaftung wurden speziell für die Verklebung und Wärmeentkopplung von Leistungselektronik entwickelt.

Aufgrund von mineralischen Füllstoffen gewährleistet etwa Elecolit® 6603 eine hervorragende elektrische Isolierung. Vergleichbare Werte für die Durchschlagsfestigkeit  werden sonst oft nur mit wärmeleitfähigen Klebebändern erreicht. Darüber hinaus ist der Klebstoff mit bis zu 200°C dauertemperaturbeständig.

Elecolit® 6603 ist leicht flexibel und kann auch als Vergussmasse verwendet werden. Er zeigt ein gutes Fließverhalten und lässt sich mit Dispenser, im Siebdruck oder mit Rakel/Spachtel auftragen.

Varianten des Klebstoffs sind besonders standfest und formstabil oder lassen sich in der Viskosität individuell einstellen. Je nach Anwendung sind auch Klebstoffvarianten mit höherer Wärmeleitfähigkeit oder erhöhter dielektrischer Durchschlagsfestigkeit erhältlich.     

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt zu Elecolit® 6603

Mehr Informationen zu unseren wärmeleitfähigen Klebstoffen

Wärmeleitende Klebstoffe von Panacol sind mit unterschiedlichen Eigenschaften erhältlich


Neuer Klebstoff zum Verkleben von Displays

Speziell für das Verkleben von Displays hat Panacol einen neuen Klebstoff auf Acrylatbasis entwickelt. Vitralit® UD 8540 ist besonders weich, um Spannungen zwischen unterschiedlichen Substraten auszugleichen.

Vitralit® UD 8540 ist ein einkomponentiger, UV härtender Acrylatklebstoff, der über eine zusätzliche Härtungskomponente verfügt, die über Luftfeuchtigkeit nachreagiert. Somit können auch Schattenzonen, beispielsweise unter dem Display-Rahmen, zuverlässig ausgehärtet werden. 

Besonders hohe Haftung zeigt Vitralit® UD 8540 auf Glas und PMMA, so dass der Klebstoff zum Verkleben von Glas/Glas- oder Glas/PMMA-Displays verwendet werden kann. Für die Materialkombination Glas/PC ist eine speziell angepasste Klebstoffvariante erhältlich. Beide Klebstofftypen sind silikon- und lösemittelfrei.

Für die großflächige UV-Härtung steht mit dem LED Spot 100 von Hönle ein leistungsstarkes und energieeffizientes LED-UV-System zur Verfügung, das optimal auf Vitralit® UD 8540 und die Anforderungen des Display-Verklebens abgestimmt ist. Die Anordnung der LEDs gewährleistet eine hochintensive und homogene Lichtverteilung. Je nach Displaygröße können – dank modularen Aufbaus – auch mehrere LED Spots 100 lückenlos aneinandergereiht werden. 

Nach der Aushärtung ist Vitralit® UD 8540 sehr weich mit einer Härte im Shore-00-Bereich. Thermische Spannungen zwischen unterschiedlichen Substraten können dadurch ausgeglichen werden. Der ausgehärtete Klebstoff ist transparent und vergilbungsfrei.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen zu unseren Display-Klebstoffen

LOCA Klebstoffe von Panacol für serielle Displayfertigung | © Panacol

Vitralit® UD 8540 ist speziell für die Herstellung von Displays geeignet


Neue Vergussmasse mit exzellenten Fließeigenschaften

Panacol hat mit Structalit® 5894-1 eine schwarze Vergussmasse mit mittlerer Viskosität und kleiner Partikelgröße der Füllstoffe entwickelt. Dadurch ist Structalit® 5894-1 optimal für einen großvolumigen  Verguss oder als Glob Top von Leistungselektronik geeignet.

Structalit® 5894-1 ist ein einkomponentiges, schwarz gefärbtes Epoxidharz, das durch seine Viskosität und kleine Partikelgröße des Füllmaterials beste Fließeigenschaften besitzt. Durch den niedrigen Füllstoffgehalt weist Structalit® 5894-1 bei der Dosierung eine geringere Abrasivität auf.  

Structalit® 5894-1 härtet thermisch schnell aus, so dass das Material auch für den großvolumigen Verguss oder die Verkapselung von Elektronikkomponenten geeignet ist. Nach der Aushärtung verfügt Structalit® 5894-1  über eine sehr ebene und gleichmäßige Oberfläche, die zugleich äußerst schockbeständig und kratzfest ist.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen zu den Vergussmassen von Panacol

Die neue Vergussmasse Structalit 5894-1 bildet ebene und gleichmäßige Oberflächen


Neuer schwarzer Epoxid-Underfiller

Panacol hat einen neuen Underfiller auf Epoxidharzbasis entwickelt. Structalit® 8202 ist ein niedrigviskoser 1K-Klebstoff, der kapillar auch in kleinste Zwischenräume einfließt. 

Structalit® 8202 ist ein klassisches Underfill-Material für Chip-Stack-Packages und BGA. Es ist ein einkomponentiges schwarz gefärbtes Epoxidharz das durch seine niedrige Viskosität selbst in kleinste Spalten einfließt. Das Besondere an diesem Klebstoff sind der niedrige Wärmeausdehnungskoeffizient und die hohe Glasübergangstemperatur. Dies macht Structalit® 8202 beständig gegen hohe Temperaturen, so dass das Produkt auch in Reflow-Prozessen eingesetzt werden kann. 

Structalit® 8202 härtet thermisch schnell aus, so dass die Aushärtung auch im Reflow-Verfahren erfolgen kann. Aufgrund seiner guten Kompatibilität mit den meisten bleifreien Lötpasten härtet der Klebstoff trotz Rückständen von Flussmittel vollständig aus. 

Das ausgehärtete Material zeigt ausgezeichnete mechanische Eigenschaften zum Schutz von Lötverbindungen während thermischer Zyklen. Structalit® 8202 erfüllt sowohl die RoHS-Richtlinie als auch den elektronischen Standard an halogenfreie Produkte (unter 900ppm Cl-).

Download Pressemitteilung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen zu den Underfillern von Panacol

Der neue Underfiller Structalit® 8202 fließt kapillar in engste Spalten ein


Neuer flexibler PEEK-Klebstoff

Panacol hat einen besonders flexiblen Klebstoff entwickelt, der speziell für das Verkleben von PEEK geeignet ist: Vitralit® UV 4802 ist ein einkomponentiger Acrylat-Klebstoff, der unter Lichteinwirkung extrem schnell aushärtet.

Vitralit® UV 4802 ist ein lichthärtender Klebstoff auf Acrylatbasis, der eine besonders hohe Haftung auf vielen, mit herkömmlichen Klebstoffen oft schwierig zu verklebenden Kunststoffen wie PEEK, PEN und TPU aufweist. Er ist außerdem für Verklebungen in Kombination mit Keramik und Glas geeignet. Vitralit® UV 4802 verfügt über eine sehr gute Temperaturbeständigkeit: In Tests blieb der Klebstoff auch nach 7-tägigen Temperaturbelastungen von 150°C noch weich und flexibel. Aufgrund seiner hohen Flexibilität ist Vitralit® UV 4802 perfekt für Verklebungen sehr dünner und biegsamer Materialien geeignet. 

Vitralit® UV 4802 hat eine rosarote Farbe und härtet innerhalb von Sekunden unter UV- oder sichtbarem Licht aus. Für die Aushärtung sind Gasentladungslampen oder LEDs wie etwa der LED SPOT 100 von Hönle geeignet. Nach der Aushärtung fluoresziert der Klebstoff und die Verklebung kann unter Schwarzlicht geprüft werden.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr zu unseren Spezialklebstoffen für Kunststoffverklebungen

Abonnieren Sie unseren Panacol-Newsletter

Flexibler und biegsamer Klebstoff speziell für Kunststoffe wie PEEK, PEN und TPU


Hochleistungsklebstoff Penloc® GTN

Panacol hat einen neuen zweikomponentigen Hochleistungsstrukturklebstoff in seinem Sortiment: Penloc® GTN ist ein geruchsarmer Klebstoff auf Methacrylatbasis, der universell einsetzbar und einfach zu verarbeiten ist.

Penloc® GTN haftet besonders gut auf Werkstoffen wie Messing, Keramik, Stahl, Aluminium oder PVC. Der Hochleistungsklebstoff hat eine hohe Kraftübertragung und eine sehr gute Temperaturbeständigkeit. Er ist flexibel und gewährleistet gleichzeitig höchste Haftung. Sein großer Vorteil gegenüber anderen Methacrylaten ist die geringe Geruchsbildung, sowie die lange Verarbeitungszeit von 10 bis 15 Minuten.

Zur Kontrolle der Mischgüte besteht Penloc® GTN aus zwei unterschiedlich farbigen Komponenten, die sich bei Aushärtung in dünner Schicht zu einer grauen, fast farblosen Klebefläche vermischen. Dosiert werden kann Penloc® GTN bequem per handlicher 50 ml-Doppelkartusche oder aus Großgebinden, die über ein Dosiergerät angeschlossen sind.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Mehr Informationen über unsere Strukturklebstoffe

Hochleistungsklebstoff Penloc® GTN


Neuer Medizintechnik-Klebstoff auf Epoxidharzbasis

Panacol hat einen neuen Epoxidharz-Klebstoff mit Zertifizierung für  medizintechnische Anwendungen in seinem Sortiment: Structalit® 8801 ist eine biokompatible Vergussmasse, die auch bei niedrigen Temperaturen schnell aushärtet.

Structalit® 8801 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Epoxidbasis, der aufgrund seiner Viskosität bestens als Verguss- und Füllmaterial geeignet ist. Der beigefarbene Klebstoff bietet eine sehr gute Medienbeständigkeit gegenüber üblichen medizinischen Reinigungsmitteln wie zum Beispiel Alkohol. Besonders gut haftet der Klebstoff auf Keramiken, Metallen und vielen Kunststoffen. So wird Structalit® 8801 beispielsweise zum Verguss von Messsensoren in medizintechnischen Geräten eingesetzt. 

Die Aushärtung von Structalit® 8801 erfolgt in kürzester Zeit auch im Niedrigtemperaturbereich. Bereits ab 100°C härtet der Klebstoff in wenigen Minuten aus.

Für Anwendungen in der Medizintechnik ist Structalit® 8801 nach ISO 10993-5 zertifiziert. Der Klebstoff ist lösemittelfrei und beständig gegen die üblichen Sterilisationsmethoden (Heißdampf-, ETO- und Gamma-Sterilisation, E-Beam).

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Weitere Informationen zu unsere biokompatiblen Klebstoffen

Structalit® 8801 dient als Vergussmasse für Elektronikkomponenten


FDP-Bundestagskandidatin bei Panacol in Steinbach

FDP-Bundestagskandidatin Bettina Stark-Watzinger besuchte am vergangenen Dienstag, 29. August 2017, die Deutschlandzentrale der Firma Panacol-Elosol GmbH in Steinbach am Taunus. Das Unternehmen, dass Teil der in Gräfelfing bei München sitzenden Hönle Group ist, gehört zu den globalen Marktführern in der Produktion industrieller Klebstoffe und Vergussmassen.

2009 entschied man sich für Steinbach als idealen Standort für den neuen Firmensitz, an dem Verwaltung, Entwicklung, Produktion und Zentrallager vereint wurden, da es nahe gelegen ist an Straße, Schiene und Flughafen. In diesem empfingen Geschäftsführer Florian Eulenhöfer und Vertriebsleiter Dr. Detlef Heindl die FDP-Politikerin, gemeinsam mit dem Ortsvorsitzenden der FDP Steinbach Lars Knobloch.

Download Pressemeldung

Lars Knobloch, Florian Eulenhöfer, Bettina Stark-Watzinger


Neuer schnell härtender SMD-Klebstoff

Speziell für das Kleben von SMDs hat Panacol mit Structalit® 5610 einen extrem schnell aushärtenden Klebstoff entwickelt. Der Klebstoff basiert auf Epoxidharz und ist aufgrund seiner hohen Viskosität auch für ein Auftragen im Siebdruckverfahren geeignet. Vorgestellt wird die Neuentwicklung auf der diesjährigen Productronica in München.

Structalit® 5610 ist ein Klebstoff auf Epoxidbasis, der aufgrund seiner roten Farbe einen guten Kontrast zu grünem Leiterplattenmaterial aufweist. Der einkomponentige Klebstoff kann mit Dispenser, im Siebdruckverfahren oder via Nadeltransfer leicht aufgetragen werden.

Die Aushärtung erfolgt thermisch, mit einer extrem schnellen Aushärtung innerhalb weniger Minuten schon bei niedrigen Temperaturen. Gleichzeitig ist der Klebstoff extrem temperaturbeständig: Der SMD-Klebstoff übersteht kurzzeitig Temperaturen von bis zu 280°C und eignet sich daher auch für Reflow-Lötprozesse. 

Im ausgehärteten Zustand ist Structalit® 5610 besonders schockbeständig und haftet hervorragend auf FR4-Leiterplatten, auf Metallen sowie auf epoxidbasierten Mold-Materialien.

Besuchen Sie uns auf der Productronica in München in Halle A4, Stand 465!

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt

Weitere Informationen zu unseren SMD-Klebstoffen

Download Broschüre zu Klebeanwendungen auf Leiterplatten

Structalit® 5610-Klebepunkte wurden im Siebdruckverfahren aufgebracht


Neuer UV-Klebstoff auf Epoxidharzbasis für Dome Coatings

Auf der diesjährigen BondExpo präsentiert Panacol seine neueste Entwicklung: Vitralit® UC 6686 ist ein UV-härtender Epoxidharzklebstoff. Er ist extrem hart und kratzfest und somit perfekt für Dome Coatings sowie für die Verzierung von Glas und Kunststoffen einsetzbar.

Vitralit® UC 6686 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Epoxidharzbasis, der sehr schnell unter UV-Licht aushärtet. Entwickelt wurde er speziell für Dome Coatings. Durch seine hochviskosen Eigenschaften kann der Klebstoff leicht automatisch dosiert und verlaufsfrei aufgetragen werden. 

Im ausgehärteten Zustand ist Vitralit® UC 6686 extrem hart und kratzfest, die Oberfläche ist transparent, hochglänzend und brillant ohne zu vergilben. Der Klebstoff haftet besonders gut auf Glas, Kunststoffen und Metallen. Für die Dekoration von Parfum-Glasflakons hat sich der Klebstoff bereits bewährt.

Zur Aushärtung können sowohl UV-Gasentladungslampen als auch UV-LED-Strahler eingesetzt werden. Sehr gute Haftfestigkeiten entstehen bei größeren Klebstoffflächen durch eine Aushärtung mit Hönles LED Spot 100 mit einer Wellenlänge von 365 nm.

Besuchen Sie uns auf der BondExpo in Stuttgart in Halle 6, Stand 6420!

Download Pressemeldung

Download (vorläufiges) Technisches Datenblatt

Lesen Sie mehr über unsere Dome-Coating-Klebstoffe

Vitralit UC 6686 eignet sich sehr gut für die Applikation von Reliefs auf Parfümflaschen


Maskings und Conformal Coatings präzise sprühen

Mit dem neuen Präzisionsvolumendosierer preeflow® eco-SPRAY von ViscoTec lassen sich Maskings sowie Conformal Coatings von Panacol gleichmäßig und schnell applizieren. Die neue Technologie ermöglicht perfektes Sprühen von niedrig- bis hochviskosen UV-Klebstoffen mit hoher Randschärfe.

Hochviskose Klebstoffe von Panacol mit mehr als 10.000 mPas gleichmäßig auf größere Flächen zu applizieren wird mit dem neuen eco-SPRAY von ViscoTec kinderleicht: hochviskose und standfeste Materialien, wie etwa die Flüssigdichtung Vitralit® FIPG 60102 oder der Masking-Klebstoff Vitralit® MASK 20102 von Panacol, der speziell als temporäre Schutzbeschichtung entwickelt wurde, lassen sich einfach auf eine Oberfläche aufsprühen. 
Je nach gewünschter Schichtdicke kann die Dosierung durch einfache Änderung des Luftdrucks, des Klebstoffvolumens, des Abstands zum Substrat oder durch die Geschwindigkeit der Applikation eingestellt werden. Die Anwendung des eco-SPRAY ist intuitiv, sowie durch die Kombination verschiedener mitgelieferter Nadeldurchmesser und Luftkappen individuell an Materialien sowie Dosierprozesse anzugleichen.

Somit ist der eco-SPRAY nicht nur für viskose Klebstoffe geeignet, sondern hat sich auch für das Sprühen und Zerstäuben dünnflüssiger oder niedrigviskoser Conformal Coatings bewährt. Im Einsatz waren hier die Produkte Vitralit® 2004 F und Vitralit® 2007 F, beides dual-härtende Klebstoffe auf Epoxidharzbasis. Beide Klebstoffe können mit dem eco-SPRAY als flächige Beschichtungen mit hoher Randschärfe aufgetragen und dann mit UV-Flächenstrahlern, beispielsweise aus der UVAPRINT-Reihe von Hönle, im Durchlauf ausgehärtet werden. Dabei lässt sich die Bogenlänge optimal auf die Leiterplattenbreite anpassen.

Download Pressemeldung

Download high-resolution Foto (jpg)

Mehr Informationen zum eco-SPRAY von Viscotec

Kontaktieren Sie uns für mehr Infos zu unseren Masking-Produkten

Auch dickflüssiger Klebstoff lässt sich mit dem eco-SPRAY problemlos sprühen


Neuer Strukturklebstoff härtet bei niedrigen Temperaturen aus

Panacol präsentiert einen neuen thermisch schnell härtenden Epoxid-Klebstoff: Structalit® 8801 T wurde speziell für Anwendungen im Elektronikbereich sowie in der Automobil- und Luftfahrttechnik entwickelt.

Structalit® 8801 T ist ein universell einsetzbarer beigefarbener, einkomponentiger Klebstoff auf Epoxidbasis. Aufgrund seiner Viskosität ist der Klebstoff bestens als Potting- und Füllmaterial von Elektronikkomponenten geeignet, seine sehr gute Medienbeständigkeit gegenüber Öl und Kraftstoffen qualifiziert ihn zudem für Anwendungen in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. In der Luftfahrt wird Structalit® 8801 T bereits erfolgreich für eine Anwendung eingesetzt,  in der eine hohe Beständigkeit des Klebstoffs gegen heißes Kerosin und Bremsflüssigkeiten Voraussetzung war.

Aufgrund seines strukturviskosen Verhaltens ermöglicht Structalit® 8801 T eine verbesserte Flusskontrolle und die gezielte Dosierung auf einzelne Komponenten. Er haftet besonders gut auf Keramik, Metallen und vielen Kunststoffen.    

Structalit® 8801 T besticht durch sehr kurze Aushärtezeiten im Niedrigtemperaturbereich. Bereits ab 100°C kann der Klebstoff innerhalb weniger Minuten ausgehärtet werden. Auf ferromagnetischen Substraten härtet Structalit® 8801 T sogar induktiv aus.

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt Structalit® 8801 T

Mehr Informationen zu unseren Strukturklebstoffen

Structalit® 8801 T härtet auch bei niedrigen Temperaturen schnell aus


Neue Glob Top-Klebstoffe

Speziell für die Unterhaltungselektronik und allgemeine Elektronikindustrie hat Panacol zwei neue Klebstoffe mit niedrigem Halogengehalt entwickelt: Vitralit® UD 8050 und Structalit® 8838 dienen als Verkapselung von Elektronikkomponenten auf Leiterplatten. 

Vitralit® UD 8050 ist ein einkomponentiger Klebstoff auf Acrylatbasis, der aufgrund seiner einfachen Dosierbarkeit und schnellen Aushärtung besonders geeignet ist für Anwendungen in der Unterhaltungselektronik, in denen ein hoher Durchsatz erforderlich ist.  
Vitralit® UD 8050 härtet mit UV-Licht innerhalb von Sekunden aus. Dank der Feuchtehärtung kann Vitralit® UD 8050 auch in Schattenbereichen vollständig nachhärten und trägt somit, nach erfolgter UV-Aushärtung, zu einer Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Klebeverbindung bei. Zur besseren Prozesskontrolle ist zusätzlich auch eine fluoreszenzmarkierte Version erhältlich.    

Structalit® 8838 ist ein schwarzer, einkomponentiger Klebstoff auf Epoxidbasis, der sich durch eine niedrige Glasübergangstemperatur, gute Flexibilität und eine schnelle thermische Aushärtung auszeichnet. Im ausgehärteten Zustand ist Structalit® 8838 die perfekte Lösung für flexible Verkapselungen elektronischer Bauteile. Temperatur-  und Feuchtigkeitstests haben bewiesen, dass der Klebstoff die elektronischen Eigenschaften der einzelnen Komponenten nicht beeinträchtigt.

Sowohl Vitralit® UD 8050 als auch Structalit® 8838 ermöglichen aufgrund ihres strukturviskosen Verhaltens eine verbesserte Flusskontrolle und die gezielte Dosierung auf einzelne Komponenten. Beide Klebstoffe sind gut verträglich mit Flussmittel und können somit eine gute und vollständige Aushärtung auf elektronischen Komponenten gewährleisten. Der niedrige Halogengehalt erfüllt internationale „electronic grade“ Standards, um Korrosion auf elektronischen Komponenten zu verhindern.

Download Pressemeldung

Download (vorläufige) Datenblätter zu Vitralit® UD 8050 und Structalit® 8838

Mehr Informationen zu unseren Glob Top-Vergussmassen

Chips wurden mit fluoreszierendem Vitralit® UD 8050 aufgeklebt, die Schattenzonen härten durch Feuchtehärtung nach


Neuer UV-Klebstoff für die Verklebung von Elastomeren

Auf der BondExpo in Stuttgart präsentiert Panacol den neuen niedrigviskosen und lösemittelfreien Klebstoff für Gummi/Latex-Verklebungen,  Vitralit® VBB-2N LV, welcher automatisiert appliziert werden kann.

Vitralit® VBB-2N LV ist extrem niedrigviskos und damit perfekt geeignet dünnste Spalten zu verkleben. Der Klebstoff haftet sehr gut auf den meisten Kunststoffen, vor allem auf Materialien, die eine gewisse Flexibilität besitzen, wie TPE (Thermal Plastic Elastomer) und Gummi (natural rubber latex, NBR, SBR usw.), die sonst schwierig zu kleben sind.

Wenn mindestens ein Fügeteilwerkstoff transparent ist, kann mit Vitralit® VBB-2N LV eine exzellente Verklebung durch Aushärtung mittels UV- oder sichtbarem Licht in nur wenigen Sekunden erreicht werden. Auch UV-geblockte Substrate können mit Vitralit® VBB-2N LV mit Licht im sichtbaren Bereich verklebt werden. Zur Aushärtung können sowohl Gasentladungslampen als auch LED-Strahler eingesetzt werden. Sehr gute Haftfestigkeiten entstehen durch den Einsatz von Bluepoint LED-Aushärtegeräten der Dr. Hönle AG mit einer Wellenlänge von 405 nm. 

Für Anwendungen in der Medizintechnik ist eine Variante des Klebstoffs erhältlich, die eine Freigabe nach USP Class VI hat und die für marktübliche Sterilisationsverfahren (z.B. Heißdampf-, ETO- und Gamma-Sterilisation, E-Beam) geeignet ist.

Download Pressemeldung

Download Datenblatt zu Vitralit® VBB-2N LV

Mehr Informationen zu unseren Elastomer-Klebstoffen

Gummi mit flexiblem Kleber | © Panacol

Gummiklebstoff Vitralit VBB-2N LV härtet in Sekundenschnelle mit UV-Licht aus


Neuer Plastikklebstoff mit verschiedenen Viskositäten

Panacol hat einen neuen UV-Klebstoff entwickelt, der speziell zum Verkleben von Kunststoffen geeignet ist: Vitralit® 7311 ist in drei verschiedenen Viskositätsstufen erhältlich. Je nach Anwendung kann eine passende Viskosität gewählt werden. Vitralit® 7311 ist extrem niedrigviskos und einfließend in dünnste Spalten, während Vitralit® 7311 T ein dickflüssiger Klebstoff ist, und mit Vitralit® 7311 Gel ist sogar eine standfeste Klebstoffversion verfügbar.

Alle drei Varianten von Vitralit® 7311 haften sehr gut auf den meisten Kunststoffen, vor allem auf PC, PVC und PMMA, sowie auf Glas und auf  Metall. Vitralit® 7311 ist transparent vor und nach der Aushärtung und vergilbt nicht. Zudem ist die Verklebung alkohol- und feuchtebeständig. Im ausgehärteten Zustand ist der Klebstoff zähelastisch. Für den Einsatz in medizintechnischen Anwendungen wird der Klebstoff gerade gemäß USP Class VI und DIN ISO 10993-4/-5 geprüft.

Vitralit® 7311 kann in nur wenigen Sekunden mit ultraviolettem oder sichtbarem Licht ausgehärtet werden. Für die optimale Aushärtung werden LED-Geräte mit 405 nm Wellenlänge und einer hohen Lichtintensität empfohlen. Mit dieser Wellenlänge können auch UV-geblockte Substrate, wie PC, verklebt werden. 

Vitralit® 7311 wird beispielsweise bei der Verklebung von Spritzennadeln in der Medizintechnik eingesetzt. In Kombination mit einem bluepoint LED eco des UV-Geräteherstellers Hönle kann hier eine vollständige und zuverlässige Aushärtung innerhalb von Sekunden erreicht werden.

Download Pressemeldung

Download (vorläufiges) Technisches Datenblatt zu Vitralit® 7311, Vitralit® 7311 T und Vitralit® 7311 Gel

Mehr Informationen zu unseren Klebstoffen für Kunststoffe oder zu unserem Sortiment an biokompatiblen Klebstoffen

Vitralit® 7311 ist in unterschiedlichen Viskositäten erhältlich und eignet sich u.a. hervorragend zum Verkleben von Spritzennadeln


Neuer UV-Klebstoff für Kunststoff-Verklebungen

Auf der Medtec in Stuttgart präsentiert Panacol einen neuen Klebstoff aus der bewährten Vitralit® UV 4050er-Serie: Vitralit® UV 4050 MV hat mit 450 bis 650 mPas eine mittlere Viskosität und verfügt in ausgehärtetem Zustand über eine sehr gute Flexibilität bei gleichzeitig sehr hoher Festigkeit. Zudem weist der transparente Klebstoff mit nur 2% einen sehr niedrigen Schrumpf auf.

Der Klebstoff haftet sehr gut auf vielen Kunststoffen, vor allem auf PVC, ABS, SAN und PC, außerdem auf Edelstahl und auf Glas. Wenn mindestens ein Fügeteilwerkstoff transparent ist kann mit Vitralit® UV 4050 MV eine exzellente Verklebung durch Aushärtung mittels UV- oder sichtbarem Licht in nur wenigen Sekunden erreicht werden. Auch UV-geblockte Substrate, wie PC, können mit Vitralit® UV 4050 MV mit Licht im sichtbaren Bereich verklebt werden.

Zur Aushärtung können sowohl Gasentladungslampen als auch LED-Strahler eingesetzt werden. Sehr gute Haftfestigkeiten entstehen durch eine Aushärtung mit LED-Strahlern mit einer Wellenlänge von 405 nm. Für den Einsatz in medizintechnischen Anwendungen wird der Klebstoff gerade gemäß USP Class VI und DIN ISO 10993-4/-5 geprüft.

Download Pressemeldung

Mehr Informationen zu unseren UV-Klebstoffen oder zu unseren Kunststoff-Klebstoffen

Der UV-Klebstoff Vitralit® UV 4050 MV ist speziell geeignet für Verklebungen von Kunststoffteilen


Neue jetbare Leitklebstoffe

Panacol hat seine Elecolit®-Reihe leitfähiger Klebstoffe weiterentwickelt: dank neuer und innovativer Füllstoffe sowie optimierten Härtersystemen sind jetzt Klebstoffe mit verbesserter Leitfähigkeit erhältlich, die per Jetverfahren aufgetragen werden können. Neue Härter erlauben zudem, viele 1K-Epoxidklebstoffe im Snap-Cure-Verfahren innerhalb von Minuten auszuhärten. 

Je nach Anwendung und Anforderung sind die neuen Silberleitklebstoffe von Panacol in verschiedenen Viskositäten erhältlich. Da die Leitfähigkeit des Klebstoffs unter anderem auch vom Füllgrad abhängig ist, werden hier speziell geformte Füllstoffe verwendet, so dass die Füllstoffe beim Jetten nicht zu Verstopfungen der Düse führen. Somit gewährleisten die Elecolit®-Klebstoffe ein Optimum an elektrischer Leitfähigkeit bei jeder Anwendung.

Download Pressemeldung

Mehr Informationen zu unseren elektrisch leitfähigen Klebstoffen

Applikation von Elecolit®-Silberleitklebstoff im Jetverfahren


Neuer niedrigviskoser UV- und lichthärtender Klebstoff

Vitralit® UV 4050 LV ist extrem niedrigviskos und verklebt damit auch dünnste Spalten. Er haftet sehr gut auf den meisten Kunststoffen, wie z.B. PC, PVC, PS, ABS, SAN, auf Metallen wie Edelstahl, Stahl oder Aluminium und auf Glas. Ist mindestens ein Fügeteilwerkstoff transparent, generiert Vitralit® UV 4050 LV eine exzellente Verklebung. Mit Vitralit® UV 4050 LV können auch UV geblockte Substrate, wie PC, verklebt werden. Für den Einsatz in medizintechnischen Anwendungen wird der Klebstoff gerade gemäß USP Class VI und DIN ISO 10993-4/-5 geprüft.

In nur wenigen Sekunden kann Vitralit® UV 4050 LV  mit Licht im UVA- Bereich oder im visuellen Bereich ausgehärtet werden. Zur Aushärtung können daher sowohl Gasentladungslampen als auch LED-Strahler eingesetzt werden. Sehr gute Haftfestigkeiten entstehen durch eine Aushärtung mit galliumdotierten Gasentladungslampen bei hohen Intensitäten.

Download Pressmeldung

Download Technisches Datenblatt zu Vitralit® UV 4050 LV

Mehr Informationen zu unseren Klebstoffen für Anwendungen in der Medizintechnik

Schlauchverbindungen aus transparentem Kunststoff lassen sich sehr gut mit Vitralit® UV 4050 LV verkleben


Neuer dualhärtender Klebstoff

Vitralit® UD 2018 ist ein thixotroper Klebstoff auf Epoxidharzbasis mit extrem geringem Volumenschrumpf. Er kann äußerst präzise dosiert und mit kantenstabilen Raupen aufgetragen werden, so dass er sich insbesondere für Mikrodosierung auf Leiterplatten oder zum Fixieren von Sender-Empfänger-Einheiten im Elektronikbereich eignet. 

Standardmäßig ist Vitralit® UD 2018 fluoreszierend  und mit rosa Farbpigmenten erhältlich. Die Aushärtung erfolgt mit mittels klassischem UV-A- oder 365 nm LED-Licht, wobei Schattenzonen thermisch nachgehärtet werden können.

Als Epoxid-Klebstoff weist Vitralit® UD 2018 eine gute Beständigkeit gegen Umwelt- und Medieneinflüsse auf. Er kann kann auch bei höheren Temperaturen eingesetzt werden, so dass der Klebstoff sich insbesondere auch für die Verklebung von Baugruppen eignet, die oft wechselnden Temperaturzyklen ausgesetzt sind.

Download Pressemeldung

Vitralit® UD 2018 kann präzise dosiert und dual ausgehärtet werden


Panacol erweitert Klebstoff-Portfolio für Medizintechnik

Klebstoff-Hersteller Panacol-Elosol GmbH bietet einen neuen Klebstoff für Anwendungen in der Medizintechnik: Structalit® 5893 ist eine schwarze Vergussmasse, die speziell für Metall- und Edelstahl-Verklebungen geeignet ist. Der Klebstoff zeichnet sich durch eine sehr hohe Thermoschockbeständigkeit aus. Bisher wurde Structalit® 5893 erfolgreich als farblich abdeckendes Glob Top im Elektronikbereich, sowie bei der Verklebung und Abdichtung von Spritzennadeln im Bereich Tiermedizin eingesetzt. Der Klebstoff, ein Harz auf Epoxidbasis, härtet thermisch bei niedrigen Temperaturen und ist damit auch für UV-undurchlässige Substrate geeignet.
Die Panacol-Elosol GmbH, ein Unternehmen der Hönle Guppe, ist ein führender Hersteller von Industrieklebstoffen und Spezialklebstoffen für die Medizintechnik.
Besuchen Sie uns auf der Medtec vom 21.-23. April 2015 in Stuttgart am Stand Nr. 7C 28!

Download Pressemeldung

Download Technisches Datenblatt zu Structalit® 5893


Neuer Medizintechnik-Klebstoff von Panacol

Auf der diesjährigen Compamed in Düsseldorf präsentiert Panacol einen neu entwickelten Klebstoff für Anwendungen in der Medizintechnik: Vitralit® 7041 MV ist USP Class VI-zertifiziert und bereits erfolgreich im Einsatz für Needle Bonding getestet worden. 
Der Acrylat-Klebstoff haftet sehr gut auf Kunststoffen und eignet sich somit ausgezeichnet für Nadelverklebungen, Schlauchanschlüsse und -verbindungen, sowie Gehäuseverklebungen oder das Kleben von Dialysefiltern. Mit einem Viskositätsfenster von 200 bis 400 mPas kann Vitralit® 7041 MV für unterschiedliche Spaltmaße verwendet werden. Der Klebstoff ist für eine optimale Prozesskontrolle auch als fluoreszierende Variante Vitralit® 7041 MV F erhältlich, die ebenfalls USP-zertifiziert ist.
Ausgehärtet wird Vitralit® 7041 MV mit LED- oder UV-Licht, wobei eine besonders schnelle Aushärtung mit 405 nm LEDs erzielt werden kann.

Download Pressemeldung

Vitralit® 7041 MV ist speziell für das Einkleben von Spritzennadeln in Kunststoff- oder Glasspritzen geeignet


LED-härtende Epoxide auf der BondExpo

Auf der diesjährigen BondExpo in Stuttgart stellt Panacol LED-härtende Klebstoffe auf Epoxidharzbasis vor. Dank neuer Photoinitiatoren hat Panacol Epoxid-Systeme entwickelt, die je nach Bestrahlungsintensität binnen Sekunden vollständig aushärten. Die neue Generation von UV-LED-Aushärtegeräten und neuentwickelte Epoxide erzielen bei der Aushärtung vergleichbare technische Werte wie bei konventioneller UV-Bestrahlung.

Download Pressemeldung

Download neue Broschüre

 

 

 

 

Ein Epoxidharz-Klebstoff wird mit LED ausgehärtet.


Panacol vergrössert seine Laborfläche

An seinem Hauptsitz in Steinbach/Taunus hat Panacol ein neues Labor für die Entwicklungsabteilung und Qualitätssicherung eingerichtet.  Das neue Labor bietet einen geräumigen Abzug sowie modernste technische Ausrüstung. 
Durch das neue Labor entsteht mehr Platz für die Anwendungstechnik, der jetzt zusätzlich die ehemaligen Laborflächen der Entwicklung zur Verfügung stehen. Insgesamt verfügt Panacol nun über vier Labore, in denen auch mit Gelblicht gearbeitet werden kann, um ein vorzeitiges Aushärten der Klebstoffe bei Tageslicht oder Neonlicht zu verhindern.
Mit der Ausweitung der Laborfläche baut Panacol seinen Ruf als spezialisierter Klebstoffhersteller konsequent aus. So können nicht nur spezifische Kundenanfragen in größerem Umfang bearbeitet, sondern auch die Entwicklung spezieller Klebstoffe für individuelle Kundenwünsche ausgebaut werden.

Blick ins neue Panacol-Labor


Neue Klebstoffe für die Medizintechnik

Neu entwickelte Klebstoffe speziell für Anwendungen in der Medizintechnik werden auf der diesjährigen Medtec in Stuttgart gezeigt. Dazu gehören Vitralit® 7562, ein äußerst wasserbeständiger Acrylat-Klebstoff; Vitralit® 1655 auf Epoxidharzbasis sowie Vitralit® 4731 auf Acrylatbasis, mit denen Panacol insbesonders sein Portfolio für PVC- und Kunststoffverklebungen erweitert. Alle Klebstoffe sind sterilisationsbeständig sowie USP Class VI- und/oder ISO 10993-zertifiziert.

Download Pressemeldung

Download Technische Datenblätter für Vitralit® 1655, Vitralit® 4731 und Vitralit® 7562